© 2019 Dr. Niklas Spitzer

Besenreiser

Besenreiser sind kleine in der Haut liegende erweiterte Venen, somit Krampfadern. Zumeist findet man eine zuständige "Nährvene" die die Besenreiser versorgt.

Besenreiser betreffen sehr viele Patiente, in großen Studien wurde bei 80% alles Menschen Besenreiser gefunden.

Besenreiser können manchmal auch Bescherden hervorrufen, zumal kommt es zu lokalem Brennen oder Juckreiz. Auch ein lokales Hitzegefühl kann entstehen.

Die genaue Entstehung von Besenreisern ist nicht ganz klar. Sie ist durchwegs bei stehenden oder sitzenden Tätigkeiten gehäuft.

Besenreiser werden als unschön empfunden, viele Therapievarianten wurden in den letzten Jahren und Jahrzehnten erprobt. Lokaler Anwendung von Salben hat keinen nachgewiesenen positiven Effekt. Oral eingenommene Medikamente und Tabletten konnten ebenso keinen Vorteil nachweisen.

Zur wirksamen Minimierung von Besenreiser ist nur eine Wirkung von der gezielten Flüssigverödung, der Mikroschaumverödung und der dermalen Laserbehandlung bekannt.

Vergleicht man diese 3 Methoden so ist die Verödung der Nährvene in Kombination mit der Schaumverödung der Besenreiser am zielführendsten.

So kann sogar eine Verbesserung um 60-70% erzielt werden.